Präsident Donald J. Trump stimmt der Katastrophenerklärung von South Carolina zu

Land und Landwirtschaft  |   Ausgestellt am: 01. Mai 2020

Heute erklärte Präsident Donald J. Trump, dass im Bundesstaat South Carolina eine Katastrophe größeren Ausmaßes vorliegt, und ordnete an, dass die Bundeshilfe die Bemühungen des Bundesstaates, der Stämme und der Kommunen zur Wiederherstellung der Gebiete, die vom 12. bis 13. April 2020 von schweren Stürmen, Tornados und geradlinigen Winden heimgesucht wurden, ergänzt.
 
Die Aktion des Präsidenten stellt Bundesmittel für die betroffenen Personen in den Grafschaften Aiken, Colleton, Hampton, Marlboro, Oconee, Orangeburg und Pickens zur Verfügung.
 
Diese Hilfe kann Zuschüsse für provisorische Unterkünfte und Hausreparaturen, kostengünstige Darlehen zur Deckung nicht versicherter Eigentumsverluste und andere Programme zur Unterstützung von Einzelpersonen und Geschäftsinhabern bei der Erholung von den Auswirkungen der Katastrophe umfassen.
 
Bundesmittel stehen auch den Regierungen der Bundesstaaten und in Frage kommenden Kommunen und bestimmten privaten gemeinnützigen Organisationen auf Kostenteilungsbasis für Notfallarbeiten und die Reparatur oder den Ersatz von Einrichtungen zur Verfügung, die durch die schweren Stürme, Tornados und geradlinigen Winde in den Grafschaften Barnwell, Colleton, Georgetown, Hampton, Oconee, Orangeburg und Pickens beschädigt wurden.
 
Schließlich stehen Bundesmittel auf Kostenteilungsbasis für landesweite Maßnahmen zur Risikominderung zur Verfügung.
 
Pete Gaynor, Administrator, Federal Emergency Management Agency (FEMA), Department of Homeland Security, ernannte Allan Jarvis zum Federal Coordinating Officer für bundesstaatliche Wiederaufbaumaßnahmen in den betroffenen Gebieten.
 
In anderen Gebieten laufen die Schadensbeurteilungen weiter, und nach Abschluss der Beurteilungen können weitere Bezirke bestimmt werden.
 
Einwohner und Geschäftsinhaber, die in den ausgewiesenen Grafschaften Verluste erlitten haben, können ab morgen mit der Beantragung von Hilfe beginnen, indem sie sich online unter http://www.DisasterAssistance.gov registrieren lassen oder für Hör- und Sprachgeschädigte unter 1-800-621-FEMA(3362) oder 1-800-462-7585 (TTY) anrufen. Die gebührenfreien Telefonnummern sind bis auf weiteres an sieben Tagen in der Woche von 7.00 Uhr bis 22.00 Uhr (Ortszeit) erreichbar.
 
FÜR WEITERE INFORMATIONEN WENDEN SICH DIE MEDIEN AN DIE NACHRICHTENREDAKTION DES FEMA UNTER (202) 646-3272 ODER FEMA-NEWS-DESK@FEMA.DHS.GOV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0
    Deine Warenkorb is leer
      Versand berechnen
      Gutschein einlösen
      Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Surferlebnis zu bieten. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.