Täglicher Archiv: Hindernisse

Sāmdhi-Pāda, Sutra 29: tataḥ pratyak-cetana-adhigamo-‘py-antarāya-abhavaś-ca

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Dann offenbart sich der unsterbliche Kern (Puruṣa), und die individuellen Hindernisse lösen sich auf.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 30: vyādhi styāna saṁśaya pramāda-ālasya-avirati bhrāntidarśana-alabdha-bhūmikatva-anavasthitatvāni citta-vikṣepāḥ te antarāyāḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Krankheit, Trägheit, Unentschiedenheit, Hast, Faulheit, Abgelenktheit, Fehleinschätzung, fehlende Zielstrebigkeit und Unbeständigkeit sind die Hindernisse, die das Fühlen und Denken nachteilig beeinflussen.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 31: duḥkha-daurmanasya-aṅgamejayatva-śvāsapraśvāsāḥ vikṣepa sahabhuvaḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Wenn Hindernisse gedeihen, entsteht ein innerer Druck, welche allmählich das Fühlen und Denken trübt, den Körper verspannt, und den Atem aus dem Gleichgewicht bringt.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 32: tat-pratiṣedha-artham-eka-tattva-abhyāsaḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Die beharrliche Ausrichtung der Gefühle und Gedanken auf ein Thema löst individuelle Hindernisse auf.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 33: maitrī karuṇā mudito-pekṣāṇāṁ-sukha-duḥkha puṇya-apuṇya-viṣayāṇāṁ bhāvanātaḥ citta-prasādanam

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Fühlen und Denken wird klar wenn wir uns für das Glück anderer freuen, ihnen zur Seite stehen, wenn sie leiden, sich für Ihre guten Seiten begeistern und Ihre schlechten betrachten, ohne sie zu verurteilen.

0
    Deine Warenkorb is leer
      Versand berechnen
      Gutschein einlösen
      Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Surferlebnis zu bieten. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.