Täglicher Archiv: Ruhe

Sāmdhi-Pāda, Sutra 17: vitarka-vicāra-ānanda-asmitā-rupa-anugamāt-saṁprajñātaḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Bei längerer und beharrlicher Übung mit Gleichmut gehen Gefühle und Gedanken abwägend auf das gewählte Thema zu. Nach und nach entstehen tiefere Erkenntnisse, dann ein erfüllter innerer Glückzustand und letztendlich das vollkommene Erfassen des Themas und die Einheit mit ihm.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 18: virāma-pratyaya-abhyāsa-pūrvaḥ saṁskāra-śeṣo-‘nyaḥ1

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Durch die kontinuierliche Praxis und das beharrliche Üben entsteht Große innere Stille die tiefe Erkenntnisse und die Erfahrung der Einheit zulassen. Gefühle und Gedanken verlieren weitgehend ihren Einfluss, so das alte, tief prägende Erfahrungen die Wahrnehmung nicht mehr beeinflussen.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 38: svapna-nidrā jñāna-ālambanam vā

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Den Zustand des Tiefschlafs zu beobachten zeigt die Fähigkeit der innerliche Ruhe. Durch beobachten des Zustands des Traumes oder der einzelnen Träume bringt Erkenntnis über Fühlen und Denken.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 40: paramāṇu parama-mahattva-anto-‘sya vaśīkāraḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Bleiben Fühlen & Denken in Einheit, entsteht innere Stille, es gelangt vom kleinsten Atom – bis zum Makrokosmos alles unter Kontrolle eines solchen Menschen.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 41: kṣīṇa-vr̥tter-abhijātasy-eva maṇer-grahītr̥-grahaṇa-grāhyeṣu tatstha-tadañjanatā samāpattiḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Genaue Erkenntnisse entstehen, wenn der wahrnehmende Kern des Selbst, das wahrgenommen Thema und das vermittelnde Fühl- und Denkvermögen in Übereinkunft stehen.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 42: tatra śabdārtha-jñāna-vikalpaiḥ saṁkīrṇā savitarkā samāpattiḥ

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Genaue Erkenntnis kommt in vier verschiedenen Intensitäten vor. Bei der einfachste Stufe der Erkenntnis (Savitarka-Samapatti) wirkt die Vorstellungskraft, das Wissen aus äußeren Quellen oder die Schlussfolgerungsfähigkeit in der Wahrnehmung mit.

Sāmdhi-Pāda, Sutra 43: smr̥ti-pariśuddhau svarūpa-śūnyeva-arthamātra-nirbhāsā nirvitarkā

Yoga Sutras des Patanjali - Kapitel 2 - Die Praxis (Sadhana Pada)

Beschränkt sich die Fähigkeit zum Erinnern auf ihre wesentlichen Aufgaben, so sind bei einer tiefen Erkenntnis die Aktivitäten des Fühlens und Denkens kaum spürbar und das erkannte Thema wird in aller Klarheit offenbart.

0
    Deine Warenkorb is leer
      Versand berechnen
      Gutschein einlösen
      Diese Website verwendet Cookies, um Dir ein besseres Surferlebnis zu bieten. Durch das Surfen auf dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.